Reviere

Diese Seiten werden im Lauf der Zeit die alte Revierseite ablösen.
Alle Angaben ohne Gewähr! Teilweise veraltet!
Sollten euch Unstimmigkeiten auffallen gebt Bescheid an
webmaster@imoth.de


Mothflotten auf einer größeren Karte anzeigen

Ammersee

Flotte Ammersee:

Reviermothie: Thomas Huber GER 3389Thomas auf seiner Mach 2
Breitbrunn/ Ammersee
email: thomas@radl-huber.de
Tel. 08152-989540

 

Weitere Motten:

Zur Zeit 6:

Ammersee:

Größe 47 km² (groß genug um die Moth mal auszufahren),
Tiefe 80m,
Wasserqualität: Trinkbar, kann ja mal passieren !

 

Anzahl der Moth-Regatten: 1-2

 

Revierbeschreibung:

Im Sommer gibt es bei schöner Wetterlage öfters thermischen Süd-Wind 2-3 bft.
Er beginnt ca. 7.00 Uhr und hält bis ca. 10.00 Uhr. Ein sehr konstanter Wind ohne Dreher.
Bei starkem Westwind steht in der Herrschinger Bucht eine beachtliche Welle.
Der Westwind ist gerne etwas böig. Am schönsten foilt es sich bei N-O Wind.
Dann treffen wir uns meistens zwischen Stegen und Utting zum foilen.

 

WebCam und Wetterbeschreibung:

Diese Links führen zu Services von addicted-sports.com

 

Mothrating: ****  (Sterne 1-5)

 

Lage:

Der Ammersee ist einer der großen bayrischen Seen südlich von München.

Größere Kartenansicht
 

Flotte Bodensee

Hier fehlt noch Input

Infos aus der veralteten Revierseite

Bostalsee

Flotte Bostalsee: 

 

Reviermothie: Nina Zühlke: rundbrief@imoth.de

Weitere Motten: Markus Steeg

Anzahl der Moth-Regatten: 0

 

Revierbeschreibung:    

Der Stausee ist ca. 1 km breit, 2 km lang und liegt längs in Richtung Nordost-Südwest. Je nach Wetterlage ist er ganzjährig besegelbar. Durch Bäume und Hügel am Ufer kommt es bei fast jeder Windrichtung zu Winddrehern, Böen und Windlöchern.

Einwassern lässt sich sehr gut bei der Seglerbasis am nördlichen Zipfel des Sees. Auf dem Gelände der Seglerbasis ist campen möglich.

 

Mothrating: ** bis ***, aber toll, weil das einzig geeignete Gewässer im Umkreis.

 

Lage:


Größere Kartenansicht

Brombachsee

Hier fehlt noch Input

Infos aus der veralteten Revierseite

Chiemsee

Hier fehlt noch Input

Infos aus der veralteten Revierseite

Goldkanal (Rastatt)

Revier: Goldkanal bei Rastatt

Reviermothie: Carsten Bode, cb@innovaphone.com

Weitere Motten: keine…

 

Goldkanal: ca 1000m*1000m, Wassertiefe nahe der Insel je nach Pegel gering, ansonsten bestens

Wasserqualität: Rheinwasser guter Qualität, Pegel schwankt, keine Verkrautung

Anzahl der Moth-Regatten: 0

Revierbeschreibung: Sehr kleines Revier, je nach Großwetterlage Wind zum foilen. Anspruchsvoll durch lokale Winddreher und Abschattungen. Keine Welle. Gute Infrastruktur im RCR.

 

Mothrating: **


Lage:


Größere Kartenansicht

Flotte Kiel

Hier fehlt noch Input durch Reviermothie Hannes Peckolt

Möhnesee

Möhnesee:

Reviermothie: Jens Zurmühl email: Jens(dot)Zurmuehl(at)web.de

Weitere Motten: 1

Möhnestausee:

großes Revier,
getrennt durch 3 Brücken (können durchschwommen werden):
Körbecker Becken und Delecker Becken: jeweils 700 X 2000 Meter,
West-Ost Ausrichtung; West und Ostwinde entsprechen durch Düse böig aber gut zu beherrschen.
Nord und Südwind: bei hohem Wasserstand gerade noch erträglich: Fallböen, Windlöcher, stark drehend – dann besser ins Staumauerbecken fliehen.

Staumauerbecken: weniger Düse, viel besser bei Nord & Südwind.

 

Ganzjährig geeignet, im Sommer phasenweise ungenügend Wind zum Foilen, gute Einwasserungsmöglichkeiten in Körbecke (frei zugänglich) und den verschiedenen Clubs, Verkrautung meist im Spätsommer im Uferbereich.

 

Anzahl der Moth-Regatten: derzeit keine

 

Mothrating: *** .

 

Lage:


Größere Kartenansicht

Ratzeburger See

Ratzeburger See

Reviermothie: Sven Kloppenburg, sekretaer@imoth.de

Weitere Motten: Jens Schönberg, Merlin Moser, Mathis Menke

Revierbeschreibung:

ca. 10 km lang und bis zu 2 km breit (Nord-Süd-Ausrichtung), relativ windsicher,

bei Winden um NW bis NO und SO bis SW optimale Bedingungen, bei W etwas böig,

keine Untiefen,

beste Einwasserungsmöglickheiten in Buchholz beim (SCR) bzw. (Campingplatz)

Anzahl Mothregatten: derzeit keine

Mothrating: ****

Lage:


Größere Kartenansicht

Schlei

Flotte Schleswig, Schlei

Reviermothie: Manfred C. Schreiber Manfred.schreiberœ@mac.com

Weitere Motten: Besuchsweise: Andreas John, Hannes Peckholt, Kerstin Runge

Schlei: Größe und Revier siehe Google Earth.


Größere Kartenansicht


Gesegelt wird vor Schleswig und in der kleinen Breite.
Achtung: Immer Abstand vom Ufer ca. 50m halten wg Untiefen, Steinen, Netzen.
Einwasserung: „Auf der Freiheit“ an der Betonplatte/Slipanlage der ehemaligen Pioniere.

Anzahl der Moth-Regatten: 2. Erstes WE im Mai und 1. WE im Oktober

Revierbeschreibung: Ganzjährig geeignet: im Winter erstklassiges DN Revier.
Meist Starkwind um 15-20kn aus West oder Ost.
Im Sommer lange hell, es kann bis 22.00h gesegelt werden.
Einwasserungsmöglichkeiten sind OK.

Mothrating: *** bis **** 

 

Schlei, Gr. Breite: Weitere Möglichkeiten sind auf der „Grossen Breite“ gegeben.
Hier bietet sich die Jugendherberge in Borgwedel sowohl zum übernachten als auch herrlich
zum slippen mit großem Rasenplatz und seichtem Ufer an.
Dort finden häufiger Segelveranstaltungen statt. .(z.B. eine DN WM mit 180 Teilnehmern)
Die Welle ist höher und ruppiger aber insgesamt weniger Probleme mit Untiefen.
Geeignet für große Meisterschaften, da in der JH genügend Betten zur Verfügung stehen und
ausreichend Platz für Womos und Anhänger vorhanden ist.

 

Starnberger See

Hier fehlt noch Input!

 

Mothseglums am Starnberger See:

 

Carlo Mäge (Feldafing)

Maximilian Mäge (Starnberg)

Michael Hange

Maximilian Böck (Seeshaupt)

 

Infos aus der veralteten Revierseite

Templiner See

Templiner See bei Potsdam (Brandenburg)

Steckbrief:

Größe: 600 ha
Mittlerer Wind April - Oktober: 8,1 kn
Häufigkeit > 4 Bft: 24%
Klimaangaben: Wetterstation Potsdam.
Geeignet für Foilermotten: ja

Reviermothie: Burkhard Staabs, kassierer@imoth.de

Weitere Motten: Juryk Henrichs, Gerold Pauler

Revierbeschreibung: Am Südrand von Potsdam gelegen ist der See in leicht hügeliges bewaldetes Umland eingebettet. Seine langgestreckte Form und die Teilung durch eine Brücke schränken ihn trotz seiner Größe für den Wassersport ein - ca. 3 km lang und bis zu 1 km breit (Nord-Süd-Ausrichtung), davon verbleibt wegen Eisenbahnbrücke und Abschattungen in den engeren Bereichen eine fast quadratische Fläche von ca. 1 km Kantenlänge, die wirklich geeignet ist.
Die Windverhältnisse sind durch die Schlauchform mäßig bis befriedigend und etwa mit dem mittleren Becken des Möhnesees zu vergleichen: böig aber gut zu segeln.
Beste Bedingungen bei SW bis W.
Keine Untiefen.
Slipmöglichkeiten: Beste Einwasserungsmöglickheit in Hermannswerder beim USV (Rudersteg) bei Niedrigwasser nur am vordersten Stegende.

Liegeplätze: bei den Vereinen anfragen

Unterkunft: Ein Campingplatz ist 5km entfernt, eine Jugendherberge gibt es in Potsdam.

Anzahl Mothregatten: derzeit keine

Mothrating: ***

Lage:


Größere Kartenansicht

 

Weitere Informationen zum Templiner See (evt. veraltet)

Flotte Walchensee

Walchensee Bayern

Größe: 16,3 qkm
Mittlerer Wind April - Oktober: 10-12 kn
Häufigkeit > 4 Bft: 50%
Regatten mit Mothbeteiligung: 1
Revieransässige Mothies: 1 - 2
Reviermothie: Daniel Rieger
Klimaangaben: Station Bad Tölz

Geeignet für Foilermotten: super

Lage und Klima

Der Walchensee ist mit 16,3 qkm einer der größten deutschen Alpenseen.
Im Sommer Thermikwind aus nordöstlicher Richtung. Schlechter oder keine Thermik bei Südströmung.
Bei Haupwindrichtung nordost Gefahr heftiger Gewitter.
Bei Föhn Fallwinde aus Süden.

Sehr klares Wasser. Touristisch erschlossen.

Größere Kartenansicht
 

WebCam und Wetterbeschreibung

Diese Links führen zu Services von addicted-sports.com

Slipmöglichkeiten

Beste Möglichkeit, am SCLW (gegenüber Herzogstandbahn) 3 Slipanlagen, steil abfallend am Campingplatz direkt vom Ufer, wasserstandbedingt manchmal böße Untiefen
Einsiedl: Slipanlage für Kats, sehr bald tief, aber Bucht mit sehr wenig Wind
 

Liegeplätze

keine Auskunft
 

Unterkunft / Camping

großer Campingplatz
Hotel, Pensionen
(bei Regatten dank sehr einsichtigem Parkplatzbesitzer gegenüber SCLW auch Camping dort möglich)
 

Regattabetrieb am See

erste Moth Regatta 2009
Resonanz bei den Seglern war so groß, dass 2010 und 2012 die KM am Walchensee stattfand.
 

Eignung zum Mothsegeln

 

Vorteile:

Reviere (veraltet)

Ihr Browser kann das Objekt leider nicht anzeigen!Falls nichts angezeigt wird bitte Link anklicken: Reviere